Montag, 7. April 2014

Hefe-Osterkranz mit Mandeln

Ostern ist mal wieder die ideale Gelegenheit um etwas "Besonderes" zu backen. Und ich muss sagen, dass es mir dieser Osterkranz ganz besonders angetan hat. Er hat nämlich nichts mit dem üblichen Kranz zu tun, sondern ist aus mehreren kleinen Kränzen zusammengesetzt und sieht so nicht nur super aus, er ist auch leicht zu machen.

Ein absoluter Hingucker der zu jedem Osterfrühstsück passt!

Für einen Kranz benötigt man:
  • 400g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 60g Sukrin (kann einfach mit normalem Zucker ersetzt werden)  
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 50g weiche Butter
  • 2 Eier (größe M)
  • 180ml lauwarme Milch
Für die Verzierung:
  • 6 gefärbte Eier
  • 2 Eigelb
  • 4 EL Milch
  • 50 g Puderzucker
  • 2 TL Wasser
Mandeln, Sukrin, Mehl und Trockenhefe vermischen.

Butter und Eier mit dem Knethaken der Küchenmaschine unterkneten. Milch zugeben und ebenfalls unterkneten.
Alles zu einem einheitlichen Teig kneten. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein, ist er dies doch, noch etwas Mehl unterkneten.

Schüssel zugedeckt 30min an einem warmen Ort gehen lassen.

Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut mit der Hand durchkneten.

In 12 gleichgroße Portionen teilen und zu ca. 2cm dicken Strängen ausrollen. Jeweils 2 der Stränge locker umeinanderdrehen, so dass eine Art Kordel entsteht. Die Enden zu einem Kranz zusammenführen und etwas festdrücken. Einen der Kränze in die Mitte eines mit Backpapier ausgelegten Bleches legen und die anderen 5 Kränze um ihn herum legen, so dass die Kränze sich alle berühren!

Abdecken und nochmals 30min gehen lassen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Eigelbe & Milch miteinander verquirlen und den Kranz gut damit bestreichen.

Bei 180° Umluft im unteren Drittel für ca. 30min backen.

Kranz herausnehmen.

Puderzucker und Wasser miteinander vermischen und mit Hilfe eines Pinsel die Puderzuckermischung auf den noch heissen Kranz pinseln.

Auskühlen lassen.

Die gefärbten Eier in die einzelnen Löcher der Kränze legen und servieren.

Guten Appetit!

Inspiriert durch ein Rezept aus der LISA Kochen & Backen 4 / 2014
Hilfreiche Tips:
  • Der Kranz wird einfach laktosefrei, wenn Ihr die normale Milch mit laktosefreier Milch ersetzt. In diesem Fall wird der Kranz ein wenig süßer.
  • Schmeckt am Besten zum Frühstück mit etwas Butter, aber auch mit Marmelade oder Nuß-Nugat-Creme.

1 Kommentar:

  1. Huhu, liebes GlamourGirl :)
    komme erst jetzt zum Blogposts lesen.
    Mmhh...Hefezöpfe oder Kränze gehen immer! Deiner sieht oberlecker aus! Süße Idee, die kleinen Kränze zu einem großen zusammen zu stecken :)
    Hab ein wundervollen Tag und sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt,
    Deine Duni :)

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...