Mittwoch, 26. Februar 2014

Banana Bread - ein saftiges Küchlein für zwischendurch

Als ich vor viiielen Jahren für einige Monate in den USA war, habe ich das Banana Bread als eines der ersten Dinge lieben gelernt. Es schmeckt einfach herrlich saftig und passt auch zwischendurch immer.

Allerdings muss man dafür Bananen auch wirklich mögen,  dieses Banana Bread macht seinem Namen alle Ehre. Ich habe letztens ein Rezept entdeckt, dass dem, was ich aus meiner USA Zeit kenne, am nächsten kommt, habe noch ein bisschen was dazugepackt und bin begeistert von diesem leckeren Küchlein.
Und...es ist super schnell gemacht, die meiste Arbeit macht garantiert der Backofen.




Für eine Kastenform benötigt man:
  • 400g Mehl
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 gehäuften TL Natron
  • 60ml Sonnenblumenöl
  • 150g Sukrin (kann mir normalem Zucker ausgetauscht werden)
  • 1/2 TL Salz 
  • 1 gestrichener EL Zimt
  • 3 Eier Größe L
  • 200 ml Buttermilch
  • 3 reife Bananen
  • etwas Puderzucker
Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen.


Kastenform gut einfetten.

Mehl, Mandeln, Zimt, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.

In einer anderen Schüssel Öl, Zucker, Eier und Buttermilch mit dem Handrührgerät gut miteinander verquirlen. Unter Rühren zum Mehlmix geben, alles zu einem glatten Teig vermengen.

Bananen schälen und mit einer Gabel zu einem Mus zerdrücken, das Mus unter rühren zum Teig geben und nochmals mit dem Handrührgerät alles gut vermischen.

Den Teig in die Kastenform füllen und im unteren Drittel des Backofens bei 180°C Ober-/ Unterhitze für 75 min backen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Kastenform auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Ränder mit Hilfe eines Messer von der Form lösen und stürzen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Inspiriert durch ein Rezept aus der Zeitschrift "Das Kochrezept" Ausgabe 3 / 2014.


Hilfreiche Tips:
  • Man kann das Banana Bread pur essen oder aber mit etwas Butter bestreichen...und wenn man es mag auch mit etwas Nuss-Nugat-Creme.

Kommentare:

  1. Yummieh, sieht echt lecker aus...ich mag ja auch so Gewürzbrot, wie man es oft zur Weihnachtszeit isst.
    Das Rezept werd ich wohl mal nachbacken :)
    Liebst Sabrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mag ich auch gern :)
      Viel Spaß beim Nachbacken...wirklich ein leckeres Teilchen!

      Löschen
  2. Ich liiiebe Banana Bread, kenne es auch meiner Kindheit!
    Ich wünschte ich könnte mich mal eben zu Dir hinbeamen, um davon zu kosten ;-)))
    Hoffentlich habe ich bald Zeit dies nachzubacken. Yummy!
    ganz viele liebe Grüße in den Abend,
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
  3. das würde ich gerne mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  4. oh das sieht ja wirklich lecker aus! :)
    ich esse bananen eigentlich echt gerne, da würde das passen :P
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Muss ich auch mal backen!
    Hört sich lecker an! :)

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...