Mittwoch, 8. Januar 2014

[Vegan] Winterliches Gemüse auf Couscous

Vor einigen Wochen zog bei der Arbeit plötzlich ein unwiderstehlicher Duft an mir vorüber...eine Kollegin hatte sich von zuhause "Winterliches Gemüse auf Couscous" mitgebracht und mir lief umgehend das Wasser im Mund zusammen. Also habe ich sie nach dem Rezept gefragt und dieses auch umgehend von ihr bekommen.

Die Weihnachtszeit ist zwar vorbei, aber dieses winterliche Gemüse, mit allerhand leckeren Gewürzen, passt einfach immer in die Winterzeit. 
Ich habe es etwas angepasst und bin begeistert!


Für 4 Personen benötigt man:

  • 2 Möhren
  • 2 Pastinaken
  • 6 Schalotten
  • 1 kleine Steckrübe
  • 1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht ca. 250g) 
  • 100g getrocknete Aprikosen
  • 2 Zimstangen
  • 4 Sternanis
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1 TL Harissa
  • 1 1/2 TL Zitronensaft

Ausserdem: 
  • 220g Couscous
  • 320ml kochendes Wasser
  • 1EL Olivenöl
  • 1 Stückchen Butter
Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.

Möhren gut säubern und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Pastinaken schälen und ebenfalls in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Schalotten schälen.

Möhren, Pastinaken und Schalotten in eine etwas grössere Auflaufform geben. Mit dem Olivenöl, den Zimtstangen, dem Sternanis, den Lorbeerblättern, 1 TL Meersalz,  gemahlenem Ingwer & Koriander, Paprikapulver und Chiliflocken gut vermischen und bei 190°C Umluft für 15 min garen.

Steckrüben schälen und in 1 x 1 1/2cm grosse Stücke schneiden. Beiseite stellen.

Aprikosen hacken.

Kichererbsen abgiessen und das Kichererbsenwasser auffangen.
Kichererbsenwasser mit so viel Wasser aufgiessen, dass Ihr letztlich 350ml Flüssigkeit habt.

Steckrübenwürfel nun ebenfalls in die Auflaufform geben und ca. 100ml der Kichererbsen-Wasser-Flüssigkeit zugeben. Alles gut vermengen und für 25 Minuten bei 190°C Umluft weitergaren.

Nach 25 Minuten die gehackten Aprikosen und die Kichererbsen in die Auflaufform geben, die restliche Kichererbsen-Wasser-Flüssigkeit dazugiessen und alles erneut gut vermengen.

Nun für 15 weitere Minuten bei 190°C Umluft fertig garen.

Couscous mit 1 TL Meersalz in eine hitzebeständige Schüssel geben, 1 EL Olivenöl dazugeben, 320ml Wasser im Wasserkocher erhitzen und sobald es kocht über den Couscous giessen, alles zügig und kurz vermischen und dann luftdicht zudecken...entweder mit einem Deckel, einem Teller oder Frischhaltefolie.

Gemüse aus dem Ofen nehmen, Harissa und Zitronensaft zugeben und nach eigenem Belieben abschmecken.

Ein Stückchen Butter zum Couscous geben und mit einer Gabel so lange auflockern, bist die Butter ganz geschmolzen ist.

Couscous in tiefe Teller oder Schüsselchen geben, Gemüse und etwas Sosse aus der Auflaufform darüber geben und servieren!

Guten Appetit!

Inspiriert durch ein Rezept aus dem Buch "Genussvoll vegetarisch" von Yotam Ottolenghi.

Hilfreiche Tips:
  • Wer's nicht gern scharf mag, sollte die Harissa-Paste vorsichtig dosieren, sie gibt dem Ganzen zwar noch das gewisse Etwas, kann aber auch schnell zu scharf werden, wenn man es nicht sehr scharf mag.
  • Das Gericht ist unglaublich sättigend...es ist auch ideal dafür geeignet um die Reste am nächsten Tag mit zur Arbeit zu nehmen.

Kommentare:

  1. Hmmm...das hört sich so lecker an! Das mache ich! Zum Glück habe ich alles außer Harissa Paste alles da - aber wie Du schon sagst, ohne geht ja auch :)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag und schicke die allerliebsten Grüße,
    Duni :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist unglaublich lecker! Allein schon der Duft und wenn man es dann noch probiert...so so soooooooo gut! :)
      Die Harissa-Paste würde ich nicht ganz weglassen, nur sehr vorsichtig dosieren, wenn man es nicht scharf mag, denn sie gibt dem Gericht schon irgendwie noch so den letzten Schliff...aber andererseits schmeckt es auch bestimmt ohne hervorragend!

      Liebe Grüße zurück an Dich!

      Löschen
    2. Steckrüben? Lecker. Dann muss ich das probieren. Zumal ich noch nie... und das ist jetzt peinlich, aber es ist so... ich habe noch nie Couscous probiert. *blush* Womit ist das geschmacklich zu vergleichen? Und Weihnachtszeit hin oder her... das ist doch ein tolles Rezept, um es ins neue Jahr mitzunehmen. ;)

      Löschen
    3. Ja, die Steckrüben sind eigentlich nicht Teil des Originialrezepts, die waren meine Abwandlung und es schmeckt so gut!

      Couscous...hm...womit kann man das vergleichen? Ich denke fast, dass man es am ehesten als Mischung aus Gries, Reis und Bulgur bezeichnen könnte...geschmacklich...und dann auch doch wieder nicht. Du musst es wirklich mal probieren, es ist einfach richtig lecker!

      Die Gewürze scheinen zwar sehr weihnachtlich, aber das Ganze schmeckt einfach sehr orientalisch und damit dann doch nicht mehr so weihnachtlich...passt perfekt in die kalte Jahreszeit und ist für mich eines der leckersten vegetarischen / veganen Gerichte überhaupt!

      Löschen
    4. Alles klar. Mit Gries und Reis kann ich was anfangen - also von der geschmacklichen Einordnung her. Danke dir. ;) Und manchmal muss frau auch neue Wege gehen. Hirse ist von meinem Speiseplan auch nicht mehr wegzudenken - seit einigen Wochen. Lecker und vielseitig. Warum also nicht orientalisch und Couscous? ;)

      Löschen
    5. Einen Versuch ist's wert...und wenn's nicht schmeckt, dann weisst Du wenigstens schon mal was Dir NICHT mehr auf den Tisch kommt ;)

      Löschen
    6. Das liest sich lecker. Und scharf ist gerade super bei meiner Erkältung!
      Kann man den Zimt weglassen oder verändert das sehr das Rezept?
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...