Mittwoch, 22. Januar 2014

Köttbullar Deluxe

Eigentlich kannte ich Köttbullar ja nur von diversen Besuchen in einem schwedischen Möbelhaus. 
Aber da das auch nicht gerade um die Ecke ist, musste eine Alternative her. Und die schmeckt richtig lecker...also riiiichtig lecker und ist schnell selber zu machen! 

Für 4 Personen benötigt man:
  • 500g frische Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 1 Ei
  • 5 EL Vollkornpaniermehl
  • 1 1/2 EL Vollkornweizenmehl
  • 200ml Milch
  • 200g Sahne
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat
Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen. Champignons darin anbraten bis sie goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Zwiebel schälen und würfeln.

Hackfleisch in eine grosse Schüssel geben, Zwiebelwürfel, Ei und Vollkornpaniermehl, sowie Salz und Pfeffer & eine kräftige Prise Muskat. Alles mit den Händen gut vermengen und dann mit den Händen kleine Klösschen formen.

Die Pfanne, in der die Champignons angebraten wurden nicht säubern sondern auf dem Herd wieder erhitzen, gut 30g Butter zugeben und die Hack-Klösschen darin rundum goldbraun anbraten (bei mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten).

Hack-Klösschen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen und in die heisse Pfanne das Mehl geben, leicht anbraten lassen und unter Rühren Milch und Sahne dazugiessen. Unter Rühren aufkochen (der Bratensatz vom Boden der Pfanne soll sich dabei ruhig lösen) und mit Muskat, Salz & Pfeffer abschmecken.

Champignons und Köttbullar wieder zur Soße geben, bei kleiner Hitze noch etwas Ziehen lassen.

Am Besten mit Kartoffeln und Preiselbeeren servieren!
Guten Appetit!

Inspriert durch ein Rezept aus der Zeitschrift Chefkoch November 2013.
Hilfreiche Tips:
  • Beim Herstellen des Köttbullar-Teiges darauf achten, ob der Teig auch wirklich nicht zu feucht ist. Ggf. noch etwas mehr von dem Vollkornpaniermehl zugeben.
  • Ihr könnt die Vollkornprodukte auch mit Weizenmehlprodukten austauschen.



Kommentare:

  1. Huhu, liebes GlamourGirl :)
    ich hatte mal vor Jahren die Kottbüllar beim Schweden gegessen; fand diese aber zu fettig und es gab zu wenig Soße ;-)
    Dein Rezept hört sich viel besser an, vor allem mit Champignons!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und grüß Dich ganz lieb :)
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Rezept auch lieber...selbstgemacht ist halt doch immer irgendwie besser...finde ich!

      Danke, das wünsche ich Dir auch!

      Löschen
  2. Ich liiiiiiiiiiiiiiiiebe Köttbullar!
    Das ist jedes Mal mein Standart Gericht wenn ich bei Ikea essen gehe. ;) Selbst gemacht habe ich sie noch nie. Einfach weil es irgendwie Tradition hat, die nur bei Ikea zu essen.
    Dein Rezept allerding sieht sehr einfach und lecker aus. :)) Ich werde es demnächst mal nach kochen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich klasse an, werde ich mal speichern!!

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...