Mittwoch, 29. Januar 2014

Hackbraten im Blätterteigmantel

Blätterteig gehört zu den Dingen, die ich einfach liebe und das nicht in der süßen Variante, sondern in der herzhaften.
Hackbraten im Blätterteigmantel habe ich schon öfter gemacht und habe so nach und nach meine eigenes Rezept zusammengestellt, das einfach immer ankommt und gar nicht mal so viel Zeit in Anspruch nimmt. Dieses Rezept möchte ich heute mit Euch teilen.
Für 1 Hackbraten benötigt Ihr:
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 4 Eier
  • 100g Vollkorn-Paniermehl
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 rote Paprika
  • 1 Möhre
  • 1 grosse Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, 1 TL edelsüsses Paprikapulver
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 2 x Blätterteig aus dem Kühlregal (längliche Form, nicht rund!)
Lauch putzen, in Ringe schneiden und im Olivenöl für 4 Minuten anbraten, dann von der Flamme nehmen und auskühlen lassen.

Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Paprika putzen & entkernen, in kleine Würfel schneiden.

Möhre putzen und in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Hack, Paprika-, Möhren-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel, 2 Eier und Vollkorn-Paniermehl miteinander mit den Händen gut durchkneten.

Senf dazugeben, mit Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprikapulver würzen und alles erneut mit den Händen gut vermengen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Den ersten Blätterteig der Länge nach darauflegen.

Auf dem Blätterteig den abgekühlten Lauch verteilen und am Rand gut 5cm Platz lassen.

Die Hackmischung zu einem länglichen Laib formen und diesen auf den Lauch setzen. Auf der Oberseite des Laibs mit einem Esslöffel eine Mulde formen die über die gesamte Länge des Laibs geht und in diese Mulde die Schinkenwürfel verteilen.

Die überstehenden Blätterteigseiten hochklappen...diese reichen NICHT um den gesamten Hackbraten zu bedecken, nicht an ihnen ziehen, sonst reisst Ihr Löcher in den Teig.

2 Eier aufschlagen, einen Schuss Milch dazugeben und alles gut mit einer Gabel verquirlen.

Den hochgeklappten Blätterteig großzügig mit der Eiermilch bestreichen (mit Hilfe eines Backpinsels) und dann den zweiten Blätterteig der Länge nach über den Hackbraten legen. Vorsichtig um den Hackbraten legen- Nicht den bereits bestehenden Braten hochheben sondern einfach die Rändern sanft festdrücken.
Den Blätterteig rundum großzügig mit der Eiermilch bestreichen und den Hackbraten auf der mittleren Schiene für 60min bei 170°C Ober-/Unterhitze backen.
Nach 60min auf 200° Umluft schalten und den Hackbraten 5-10 Minuten goldgelb backen.
Aus dem Ofen nehmen, 20 Minuten ruhen lassen und dann servieren!

Guten Appetit!

Hilfreiche Tips:
  • Es ist wichtig den Hackbraten ruhen zu lassen, er lässt sich sonst sehr schlecht schneiden und saftet enorm.
  • Schmeckt auch kalt sehr lecker...wir essen meistens ein paar Tage davon, weil er sich so gut aufheben lässt und, wie gesagt, auch kalt einfach lecker ist!


Kommentare:

  1. Oh wie lecker. Wenn ich jetzt mal all meine Ernährungsregeln ignoriere, dann ist das ein Rezept, das mich total anspringt und ruft "Iss mich!"... also nicht das Rezept ruft das, sondern der Hackbraten im Blätterteigmantel. ;)) Alles drin, was lecker ist und die Kombination aus Hackfleisch und Blätterteig ist einfach nur... yummie. Lecker. ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde auch...die Kombi aus Hackfleisch und Blätterteig...hach...das ist einfach herrlichst!

      Löschen
  2. Blätterteig ist so vielseitig! Ich habe meistens eine Packung da...und ja, ich bevorzuge auch die herzhafte Variante :) Dein Hackbraten sieht fantastisch aus!!
    Hab einen wunderschönen Abend und sei ganz lieb gegrüßt von
    Duni :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      In der süßen Variante kann ich mich eigentlich nur für Croissants richtig begeistern...aber auch da mag ich lieber Käse-Schinken als die süßen...wieso eigentlich?!

      Löschen
  3. Das sieht super lecker aus & klingt ziemlich einfach - danke für das tolle Rezept! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist total einfach und soooo lecker :) Bitteschön!

      Löschen
  4. Du kriegst jetzt zusammen mit Melli aus Osna eine eigene Rubrik in meinem Feedreader, da kommen nur leckere Rezepte rein :D

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...