Mittwoch, 4. Dezember 2013

[Weihnachtsgeschenke Homemade With Love] Christmas Granola "Rudy Rednose"

Das heutige Weihnachtsgeschenk Homemade With Love ist so einfach zu machen und das Ergebnis einfach sensationell! Ich liebe dieses Christmas Granola und habe es "Rudy Rednose" genannt, weil die enthaltenen Cranberries so schöne rote Akzente setzen, die mich irgendwie an die Rudolph, das rotnasige Rentier erinnern. Die Düfte, die bei der Zubereitung durchs Haus ziehen sind herrlich!

Dieses Granola schmeckt so weihnachtlich und ist so herrlich crunchy, damit beginnt jeder Morgen im Advent einfach perfekt!


Für ca. 600g Granola benötigt man:
  • 500g Vollkornhaferflocken
  • 50g Mandelstifte
  • 50g gehackte Cashewkerne
  • 5 EL gehackte Walnüsse
  • 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Zimtpulver
  • 6 1/2 Esslöffel Butter
  • 5 EL Ahornsirup
  • 5 EL Wasser
  • 50g getrocknete, gehackte Cranberries
  • 100g Zartbitter-Schokochunks (Schokoraspeln gehen auch!)
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.

Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen.

Wasser und Ahornsirup miteinander vermischen und zur Seite stellen.

Haferflocken, Mandelstifte, gehackte Cashewkerne und gehackte Walnüsse miteinander in einer grossen Schüssel vermischen. Kardamom, Lebkuchengewürz und Zimtpulver zugeben und gut mit den Haferflockenmischung vermischen.

Die geschmolzene Butter zugeben, gut unterrühren. Ahornsirup-Wasser-Mischung ebenfalls dazugeben und alles gut miteinander vermengen.

Die Mischung auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und gleichmässig darauf verteilen.

Bei 150°C Umluft für 35 Minuten auf mittlerer Schiene trocknen.
Alle 10 Minuten das Granola mit Hilfe eines grossen Löffels "umrühren". Die letzten 5 Minuten der Trocknungszeit im Ofen, das Backblech auf die oberste Schiene des Backofens setzen.

Granola ganz auskühlen lassen.
In eine grosse Schüssel geben, Cranberries und Schokochunks untermischen und das Granola in dekorative Gläser füllen oder in schön verzierte Papiertüten füllen.

Und fertig ist das Geschenk!


Hilfreiche Tips:
  • Wenn's vegan sein soll, einfach zu veganer Butter greifen und die Schokochunks mit veganer Zartbitterschokolade ersetzen, die ihr dann einfach in kleine Stücke hackt.
  • Ihr könnt statt der Cranberries auch getrocknete Aprikosen nehmen, schmeckt auch sehr lecker, wobei ich finde, dass die fein säuerlich-fruchtige Note der Cranberries dem Granola das gewisse Etwas verleihen!
  • Das Granola hält sich gut 1-2 Wochen, wenn es in einer gut verschlossenen Dose oder einem Glas aufbewahrt wird.


Kommentare:

  1. ... ich hab da ja auch eine ladung von bekommen, aber - asche auf mein haupt - bisher noch nicht probiert... aber das wird zeitnah nachgeholt, denn beim lesen des rezeptes lief mir jetzt grade das wasser im munde zusammen...

    AntwortenLöschen
  2. Liebes GlamourGirl,
    Du zeigst uns da sooo leckere Sachen! Ich liebe Granola - besonders mit Cranberries!!
    Deine rote Sternenschüssel ist toll :)
    Ich wünsche Dir einen superschönen Tag und schicke die allerliebsten Grüße!!!
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cranberries passen auch einfach so herrlich ins Granola, die bringen einfach das "gewisse Etwas" mit sich :)
      Vielen Dank, ich mag sie auch sehr, sehr gern ;)

      Allerliebste Grüße zurück an Dich!

      Löschen
  3. Ich freue mich total auf Weihnachten. Tolle Post-Reihe!

    Liebe Grüße,
    jenny

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow! das ist echt toll und schmeckt bestimmt auch grandios <3
    Liebste grüße & Bussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und man muss nicht backen...naja...zumindest nicht im herkömmlichen Sinn ;)
      Danke, Liebes! :)

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...