Dienstag, 10. Dezember 2013

[Weihnachtsgeschenke Homemade With Love] Gewürz-Weihnachtsschokolade

Zur Weihnachtszeit gehören ja viele Leckereien, viele Gewürze, reichhaltige Süßigkeiten und und und...aber selbstgemachte Leckereien sind dabei doch immer etwas ganz besonderes.
Ein DIY Geschenk ist diese wunderbare Gewürz-Weihnachtsschokolade, die mir nicht nur besonders gut schmeckt, sondern auch einfach richtig viel her macht! 


Für gut 600g benötigt Ihr:
  • 500g gute Edelbitterschokolade 
  • 50g Kokosfett
  • 1 TL Zimt
  • 2 Messerspitzen Lebkuchengewürz
  • 1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
  • 60g Gewürzspekulatius
  • 60g getrocknete und gehackte Cranberries
  • 60 g Mandelstifte
  • 50g gehackte Cashewkerne

Eine Brownieform (30 x 20 cm) mit Backpapier auslegen.
 
Die Schokolade zusammen mit dem Kokosfett über dem Wasserbad schmelzen. 

Gewürzspekulatius in möglichst kleine Stücke schneiden. Mit den gehackten Cranberries und Mandelstiften mischen.

In die geschmolzene Schokolade Zimt, Lebkuchengewürz und Kardamom geben und gut mischen. Die Schokolade in die Brownieform füllen.

Die Gewürzspekulatiusmischung gleichmässig auf der geschmolzenen Schokolade verteilen und dann mit Hilfe eines grossen Löffels ein wenig in die Schokolade "eindrücken"...nicht zu fest, man soll die Mischung ruhig noch sehen.

Die gehackten Cashewkerne nun ebenfalls über die Schokoladenmasse streuen und das Ganze dann für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Schokolade in Stücke brechen, dabei ist keine Feinmotorik gefragt, und sie nett verpacken. Fertig ist ein leckeres Geschenk!


Hilfreiche Tips:
  • Edelbitterschokolade ist Dir zu herb? Dann probier das Ganze mit Zartbitterschokolade aus. Vollmilchschokolade ist zu süß für die Gewürzspekulatius-Mischung und schmeckt von daher nicht sehr lecker.
  • Um Fingerabdrücke beim Zerbrechen der Schokolade zu meiden, könnt Ihr die Schokolade einfach mit dem Backpapier festhalten oder auch Einmalhandschuhe anziehen.




Kommentare:

  1. Lecker!! So etwas Ähnliches hatte ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt, allerdings ohne Cranberries. Diesmal versuche ich Dein Rezept. Solche süßen Geschenke kommen immer gut an!!
    Ich wünsche Dir einen ganz tollen Tag und schicke die allerliebsten Grüße,
    Duni :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, solche Geschenke kommen wirklich gut an...mit den Cranberries ist die Schokolade ganz besonders lecker...diese fruchtige, leicht säuerliche Note...passt einfach herrlich zur Schokolade!

      Löschen
  2. Och nö. Sieht das lecker aus. Und wenn ich Schokolade sehe, bekomme ich so eine Lust auf Kaffee und ich habe gar keinen. *seufz* Egal. Das sieht klasse aus. Und ich überlege tatsächlich, ob ich so was nicht mal nachmachen sollte... klingt sogar für einen Küchentrottel wie mich machbar. *g* Die Frage ist nur, ob hinterher was zum Verschenken übrig bleibt. Ich befürchte...

    nein. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich unglaublich einfach nachzumachen :) Und...ähm ja, das Problem mit dem überbleiben kenne ich...aber einen Versuch ist es wert... :P

      Löschen
  3. das klingt einfach und lecker! Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.
    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Wer solch ein Geschenk bekommt kann sich glücklich schätzen. Bei allem was drinnen ist schmeck sie sicher herrlich. Tolles Geschenk an andere oder sich selbst.

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...