Freitag, 20. Dezember 2013

Weihnachtsapfel-Tiramisu

Tiramisu ist der Klassiker...egal zu welcher Gelegenheit, damit kann man ja nie falsch liegen....Zu Weihnachten wollte ich den Klassiker aber mal abwandeln und heraus kam dabei das "Weihnachtsapfel-Tiramisu"...es schmeckt nach einer Mischung aus Bratapfel, Weihnachten und Tiramisu und ist einfach so lecker! 

Der ideale Nachtisch für die Festtage...oder auch einfach für zwischendurch. Aber Achtung...das Tiramisu macht unglaublich satt!


Für ca. 8 Personen benötigt man:

  • 6 säuerliche Äpfel
  • 100ml Wasser
  • 30g Mandelstifte
  • 500g Lebkuchen mit Zartbitterschokoladen-Überzug
  • 120ml starker Kaffee
  • 2 EL Amaretto
  • 400g Mascarpone
  • 500g Magerquark
  • 5-6 EL Milch
  • 6 TL Sukrin (kann auch einfach mit normalem Zucker ausgetauscht werden)
  • 250ml Sahne
  • 3 EL Zimt 
  • 40g Zartbitterschokolade
Die Äpfel schälen und entkernen. In Würfel schneiden.
Apfelstücke mit dem Wasser und 1 1/2 EL Zimtpulver aufkochen und bei geriner Hitze 15-20 Minuten weichkochen. Sollte das Wasser verkochen ruhig noch einen Schuss zugeben.
Zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Mandestifte in einer heissen Pfanne ohne Fett kurz anrösten und wenn sie leicht Farbe annehmen zum Auskühlen zur Seite stellen.

Lebkuchen in kleine Würfel schneiden, zur Seite stellen.

Den starken Kaffee mit dem Amaretto mischen, zur Seite stellen.

Sahne steif schlagen.
Mascarpone, Quark, Milch, Sukrin und 1 1/2 EL Zimt mit Hilfe eines Schneebesens zu einer homogenen Masse verrühren. Sahne vorsichtig unterhebene. Zur Seite stellen.

Eine Auflaufform (ca. 35 x 25cm) bereitstellen. Die Hälfte der Lebkuchenwürfel darin gleichmäßig verteilen. Mit der Hälfte der Kaffee-Amaretto Mischung beträufeln.
Die Hälfte der Mascarpone-Creme darauf verteilen und glatt streichen. 
Darauf die restlichen Lebkuchenwürfel verteilen und mit der restlichen Kaffee-Amaretto Mischung beträufeln. 

Apfelkompott mit den gerösteten Mandelstiften vermischen. Die Apfelmischung auf der Lebkuchenwürfel-Schicht verteilen und glatt ausstreichen. 
Darauf die restliche Masacarpone Creme verteilen und ebenfalls glätten.
4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Zartbitterschokolade fein raspeln und vor dem Servieren über dem Tiramisu verteilen.

Guten Appetit!



Hilfreiche Tips:
  • Alkohlfrei geht es natürlich auch. In diesem Fall den Amaretto weglassen und dafür 2 Tropfen Bitter-Mandel-Aroma in den starken Kaffee geben.
  • Statt der gerieben Zartbitterschokolade könnt Ihr auch das klassische Kakaopulver verwenden.
  • Ich mag es generell nicht so süß und der leicht säuerliche Apfelkompott ist für mich der ideale Kontrast zu den Lebkuchen und der Creme, wenn Ihr es etwas süßer mögt, dann könnt Ihr nach dem Kochen des Kompotts auch noch nach Belieben Sukrin bzw. Zucker zufügen.
  • Es kann sein, dass der Apfelkompott noch ordentlich "saftet", überschüssige Flüssigkeit einfach abgiessen aber am Besten noch etwas davon überbehalten, denn dann schmeckt es so richtig schön saftig!

Kommentare:

  1. OMG... ja, sehr geistreicher Kommentar. Tut mir leid. Aber DAS sieht nicht nur fantastisch aus, es klingt auch soooo lecker! Ich liebe ja schon mein Apfel-Tiramisu, aber das ist eben gar nicht weihnachtlich. Aber diese Variante... wow... die könnte sogar mal von der ganzen Familie abgesegnet werden... ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde wenn es um Essen geht, da ist der Kommentar absolut passend ;)

      Und vielen Dank! Ich hoffe ja, dass es Deiner Familie schmeckt!

      Löschen
  2. Tiramisu mit Apfel!! Wie lecker ist DAS denn! Yummy :) Kann ich mir vorstellen, dass es sättigend ist, aber soooo köstlich. Man gönnt sich ja sonst nichts ;-)
    Danke Dir für das Rezept!
    Hab einen wunderschönen Tag und sei ganz lieb von mir gegrüßt!
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr?! Das ist einfach so herrlich und anders...ich find's total klasse! :)

      Löschen
  3. Das sieht so gut aus. Das werde och definitiv mal nachmachen. -Dessertliebhaberin-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gutes Gelingen :) Es schmeckt einfach himmlisch!

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...