Freitag, 27. Dezember 2013

Süßkartoffelsuppe meets Asia

Die Weihnachtstage waren essentechnisch bei den meisten wahrscheinlich ziemlich reichhaltig und vielleicht recht stressig was den Koch-Aufwand anging.
Zu Silvester und auch im neuen Jahr soll es da etwas entspannter, aber dennoch lecker zugehen.

Nun...ich habe da genau das richtige Rezept für Euch, eine Süßkartoffelsuppe mit asiatischem Touch, die so unspektatkulär klingt und dabei so ziemlich die leckerste Suppe ist, die ich jemals gegessen habe.
Für 4-5 Personen benötigt man:
  • 500g Schweinenacken
  • 3 EL Sojasoße
  • 2 TL flüssigen Honig
  • 3 TL Speisestärke
  • 1kg Süßkartoffeln
  • 2 Limetten
  • 50g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Schalotten
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • frischen Koriander
  • etwas Öl

Sojasoße, Honig und Speisestärke in einer grösseren Schüssel vermischen.

Schweinenacken längs in dünne Streifen schneiden. Die Schweinenacken-Streifen in das Sojasoßengemisch geben und alles miteinander vermengen.
30 Minuten marinieren, zwischendurch ruhig mal umrühren.

Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
Zwiebeln und Schalotten schälen, in grobe Würfel schneiden.
Limetten schälen und das Fruchtfleisch zwischen den Trennhäuten als Filets rausschneiden.

Butter in einem grossen Topf erhitzen. Süßkartoffeln, Zwiebeln, Schalotten und Limettenfilets bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten anschwitzen.

Chili entkernen und würfeln und zu den Kartoffeln geben und kurz mit anschwitzen.

Wasser und Kokosmilch in den Topf geben, alles gut miteinander vermengen und bei kleiner Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Schweinenacken-Streifen darin kross anbraten und zur Seite stellen.

Koriander in Streifen schneiden.

Mit einem Pürierstab den Inhalt des Topfes komplett pürieren- sollte die Suppe zu dickflüssig sein, etwas Wasser zugeben, bis die Konsistenz so ist, wie Ihr sie gerne haben möchtet.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Suppe in Suppenteller oder in Schalen füllen, einige Fleischstreifen darauf geben und mit Koriander bestreuen- servieren.

Guten Appetit!

Inspiriert durch ein Rezept aus der Zeitschrift deli Nr. 2 / 2013
Hilfreiche Tips:
  • Die Suppe schmeckt auch gut, wenn ihr noch ein kleines Stück frischen Ingwer klein schneidet und zu den Kartoffeln gebt.
  • Wer es etwas schärfer mag, kann hier auch gut mit 2 Chilischoten arbeiten.


Kommentare:

  1. Liebes GlamourGirl, da die Verbindung gerade steht (wer weiß wie lange)
    kommentiere ich mal schnell ;-)
    Wow, die Suppe sieht toll aus und schmeckt bestimmt auch so! Ich habe viele
    Jahre in Asien gelebt/gearbeitet und ich mag die asiatische Küche wirklich sehr!!!
    Meine Liebe, alle guten Wünsche fürs neue Jahr! Und obwohl ich weiß, dass Du an Silvester arbeiten musst wünsche ich Dir trotzdem einen guten "Rutsch". Ich stoße in Gedanken mit Dir an :)
    alles Liebe,
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ich hoffe doch, dass Du die Verbindung geblieben ist, liebe Duni!

      Vielen Dank :) ... ich wette Du hast ganz wunderbare asiatische Gerichte in Petto! Die asiatische Küche schmeckt aber auch zu gut!

      Danke für Deine liebe Wünsche, ich hoffe Du bist gut ins Neue Jahr gekommen!

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...