Mittwoch, 6. November 2013

[Backen] Dinkelstangen im Haferflockenmantel

Dinkelstangen im Haferflockenmantel sind ein Gebäck, das zügig gemacht ist, super zu Suppen & Salaten passt aber auch alleine punkten kann und, das ganz ohne Hefeteig auskommt.
Es handelt sich hier um ein recht mürbes Gebäck, das ich absolut lecker finde und gerne auf Vorrat backe, da es sich auch über mehrere Tage super hält ohne trocken zu werden.
Für ca. 12 Stangen braucht Ihr:


  • 500g Dinkelvollkornmehl
  • 15g Backpulver
  • 8 g Salz
  • 1 Messerspitze gemahlener Kümmel
  • 250g weiche vegane Pflanzenmargarine
  • 225ml Wasser
  • Haferflocken

Ein Backblech bereitstellen und dieses mit Backpapier auslegen.

Den Backofen auf 230°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver, Salz, gemahlenen Kümmel mischen.

Die weiche Margarine in Flocken zugeben unter das Mehl rühren, Wasser zugeben und alles zu einem einheitlichen Teig kneten.

Den Teig in 12 ungefähr gleichgroße Stücke teilen und aus jedem eine längliche Stange formen.
Mit einem Backpinsel die Stangen mit etwas Wasser einstreichen und sie anschliessend in Haferflocken wälzen. 

Die Stangen mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen.


Ein feuerfestes Gefäß mit etwas Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Das Blackblech mit den Stangen auf der mittleren Schiene zunächst 3 Minuten lang bei 230°C Ober-/ Unterhitze backen, dann die Temperatur auf 180°C
Ober-/ Unterhitze reduzieren und ca. 40-45 Minuten fertigbacken.


Guten Appetit!

Inspririert durch ein Rezept aus dem Buch "Vollkorn-Backen" von Peter Gradwohl.


Hilfreiche Tips
  • Das Gebäck lässt sich gut vorbereiten und lagern- am Besten an einem kühlen Ort und in einem Brotkasten oder in einer Papiertüte.



Kommentare:

  1. Wo kaufst du dein DinkelVOLLkornmehl?
    Ich hab bei uns schon alle Supermärkte durch, leider haben die nur normales Dinkelmehl (1050) im Sortiment.

    Gruß
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es das in den großen Supermärkten und auch im Bioladen. Das einzige Mehl bei dem ich bisher nicht fündig werden konnte ist Hafermehl...aber sonst habe ich da zum Glück keine Probleme!

      Löschen
    2. Naja, bei uns gibt es nur einen real, der groß ist...die ham`s nicht :-)
      Und der nächste Bioladen ist 45km entfernt...naja...

      Hafermehl hab ich letztens gelesen im Netz, zum selbermachen.
      Die Bloggerin hat einfach nur Haferflocken im Zerkleinerer zerkleinert (Was für ein Wortspiel :-)). Wollt ich auch mal ausprobieren, wobei ich festgestellt hab, dass Sachen mit Haferflocken und/ oder Mehl, sehr schnell sehr trocken werden.

      Und noch was: Ich hab dich doch mal gefragt nach dem Rezept von deinen Dinkelbrötchen. Hab jetzt ein anderes gefunden, aber nicht vegan...aber sehr lecker.
      300gr. Dinkelmehl
      250gr. Quark
      1 Ei
      1 Pack. Backpulver
      100ml Buttermilch
      alles mischen, Brötchen formen, 20min. bei 200 Grad in den Ofen.
      Sehr lecker, vielleicht eine Inspiration für dich :-)
      Ich wälz die Brötchen vorm Backen noch in Mohn, Sesam oder Haferflocken.

      Gruß
      Iris

      Löschen
    3. Das mit dem Zerkleiner von Haferflocken ist eher nicht das was Hafermehl ausmacht...aber ich ersetze es einfach mit anderen Alternativen und das geht auch.

      Danke für das Rezept! :)

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebes GlamourGirl:)
    Das ist wieder ein klasse Rezept! Deine Dinkelstangen sehen super lecker aus! Ich kann mir vorstellen, dass man die auch variiren kann, z.B. mit kleingeschnittenem Trockenobst (dann natürlich ohne Kümmel). :)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, auch wenn das Wetter momentan zu wünschen übrig lässt ;-)
    alles Liebe,
    Duni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Trockenobst ist eine gute Idee...wobei die Dinkelstangen für mich eher was herzhaftes als was süsses sind :)
      Einen Versuch ist es aber auf jeden Fall wert!

      Danke, das wünsche ich Dir auch!

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...