Sonntag, 7. Oktober 2012

[Rezension] Das bisschen Kuchen - (K)ein Diät-Roman von Ellen Berg

Mach dich dünne!

Der Feind trägt Größe 34 und hat es auf Nikis Gatten Wolfgang abgesehen. Nach Jahren der molligen Idylle nimmt Niki den Kampf auf: um ihren Mann, ihre Familie – ihren Körper! Sie geht in eine Fastenklinik, wo sie unter Glaubersalz und Schlemmerphantasien leidet. Bis sie Bekanntschaft mit dem Shiatsu-Masseur macht. Sollte Fasten der neue Sex sein? Aber was war noch mal Sex? 


Quelle

Niki's Leben soll sich ändern. Sie ist übergewichtig und ziemlich einsam. An ihrem 25. Hochzeitstag findet sie dann heraus, dass ihr Ehemann sie mit einer jungen, sehr schlanken Anderen betrügt.
Sie möchte um ihre Ehe kämpfen und macht sich auf den Weg in ein äusserst kostspieliges Diät-Resort.

Doch so einfach ist das Abnehmen gar nicht und es dauert ein bisschen bis Niki sich auf neue Freundschaften mit gleichgesinnten Menschen einlassen kann. Sie erfährt viel über sich selbst und versteht, dass sie sich verändern möchte.

Das Abnehmen ist bald nicht mehr der Mittelpunkt ihres Diät-Resort Aufenthalts.
Sie setzt sich nicht nur mit neuen Emotionen auseinander sondern kämpft um die Anerkennung ihrer Tochter, um die Abnablung von ihrem Ehemann und ihre Zukunft. Unterstützt wird sie dabei von neuen Freunden und Erkenntnissen die sie vorantreiben.


"Das bisschen Kuchen - (K)ein Diät-Roman ist das zweite Buch das ich von Ellen Berg gelesen habe. 
Meine Erwartungen waren ziemlich hoch, denn mein erstes Mal Ellen Berg war ein wahrer Genuss.

Zu Beginn erinnerte mich die Story an das Buch "Du mich auch - Ein Rache-Roman" - im Verlauf jedoch entwickelte sich die Geschichte in eine andere Richtung. 
Wie der Titel vermuten lässt handelt es sich um (k)einen Diät-Roman, der zum Glück keine Übergewichtigen-Klischees bedient, sondern mit Humor und einer Portion Selbstironie von Niki's Leben als Plus Size Frau berichtet und dabei, in gewohnter Berg-Art, herrlich überzogen ist. 

Die Story ist frech und amüsant, stellt nicht das Abnehmen in den Vordergrund und lehrt dabei, dass es im Leben nicht auf die Körperfülle ankommt. Es kommt darauf an zu wissen wer man ist, wer man sein möchte und was man kann...kurz gesagt: wer sich selber liebt, der ist glücklich und wird von anderen so akezptiert wie er ist.

Obwohl ich herzlich gelacht habe und viel geschmunzelt habe, haben mir ein wenig die Überraschungsmomente gefehlt und meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Die Story war für mich leicht vorhersehbar und auch der bissige, fiese Humor, den Ellen Berg in "Du mich auch - Ein Rache-Roman" an den Tag gelegt hat hat mir gefehlt.

Nichts destotrotz ein kurzweiliges Buch, das ich im Urlaub als leichte und entspannende Kost empfunden habe. Von mir gibt's eine Lese-Empfehlung!



Ellen Berg ist 1969 geboren. Sie studierte Germanistik, arbeitete als Reiseleiterin und auch in der Gastronomie. Sie lebt mit ihrer Tochter derzeit im Allgäu.



Das Buch erschien am 25. Juni 2012 beim Aufbau Taschenbuch Verlag und hat ca. 285 Seiten.
Preis ca. 9,99€,  ISBN: 978-3746628271

Kommentare:

  1. Das Schmunzeln ist mir bei dem Buch ziemlich schnell vergangen und ich habe mich ab der Hälfte des Buches echt durchkämpfen müssen. Liegt vielleicht daran, dass mir der "Rache-Roman" deutlich besser gefallen hat und mir die Charaktere da irgendwie sympathischer waren. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hat es mir deshalb eher zugesagt weil ich selber zu den Plus-Size Frauen gehöre? Ich weiss es nicht...aber generell hat mit der "Rache-Roman" auch deutlich besser gefallen, da gebe ich Dir Recht!

      Löschen
  2. Mit dem Plus-Size habe ich kein Problem. Eher damit, dass hier so extrem in die Klischeekiste gegriffen wurde. Die Dürren sind zickig, es gibt die Puffmutter mit dem Herz am richtigen Fleck und dann taucht der wunderbare, natürlich (wie im Racheroman) schlanke Masseur auf, dem alle Herzen zufliegen... *seufz* Mein Fehler war, denke ich, dass ich die Romane zu dicht hintereinander gelesen habe. Da fallen einem die Parallelen zu sehr auf. ;) Nur gut, dass ich auf den nächsten Berg-Roman ein bisschen warten muss, da der ja noch nicht draußen ist. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ich meinte auch nicht, dass Du damit ein Problem hast, sondern, dass ich mich damit vielleicht besser identifiziere?

      Die Parallelen sind unübersehbar, deswegen war der Roman für mich auch so vorhersehbar...aber wie Du schon sagst, auf den nächsten müssen wir ja nun noch ein bisschen warten :P

      Löschen
  3. Der flüssig geschriebene und unterhaltsame Roman ist einfach zum Schlapplachen und strapaziert die Lachmuskeln!

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...