Mittwoch, 24. Oktober 2012

[Rezension] Cupido von Jilliane Hoffman

Der jungen Jurastudentin Chloe widerfährt der Albtraum schlechthin.
Sie wird in ihrer eigenen Wohnung in New York überfallen und stundenlang brutal vergewaltigt und verletzt.

Sie zerbricht daran, ihr Leben zerbricht daran und lebt in ständiger Angst.

Jahre später arbeitet sie als Staatsanwältin in Miami. Sie hat ihre Vergangenheit so gut sie kann hinter sich gelassen, hat ihren Namen geändert, ihr Aussehen, ihr Leben. Nichts ist so wie sie es sich früher erträumt hat.

Sie ist in ihrem Job erfolgreich und macht ihn gern als sie mit den sogenannten Cupido-Morden konfrontiert wird. Eine brutale Mordserie die ihre Vergangenheit wieder lebendig werden lässt, denn der Verdächtige ist kein geringerer als ihr Vergewaltiger.

Chloe kämpft verbissen darum seine Schuld zu beweisen. Doch ist er wirklich der Täter? Und wie kann sie sich vor ihm schützen?


Von "Cupido" habe ich schon oft gelesen. Das Buch wurde immer hoch gelobt und so habe ich auch viel erwartet. Bei Re-Buy habe ich es letztlich gekauft und sofort begonnen darin zu lesen.

Es dauert keine 3 Seiten bis die Spannung einsetzt. Man ahnt was passiert, möchte Chloe warnen und kann doch nichts für sie tun.
Die Spannung ist unerträglich und während Hoffman die Taten gar nicht mal so detailliert beschreibt, gibt sie dem Leser gerade so viel Details, dass einen das kalte Grauen und Entsetzen packt. Die Autorin versteht es den Leser an die Szene heranzuführen und ihm dabei den Gedanken genug Raum zu geben um sich selber ein Bild zu machen. Das ist, meiner Meinung nach, eine Kunst.

Es geht nicht nur um die Fälle, obwohl es sich ja um einen Justiz-Thriller handelt, man erfährt auch viel über Chloe und ihr Leben, ihre Ängste, ihre Probleme und ihre Beziehung zu anderen Menschen. Die Geschichte ist in sich total abgerundet.

Das Ende jedoch, fand ich persönlich sehr überspannt und vorhersehbar für den Leser. Es hat sich ab dem 1/3 des Buches für mich klar abgezeichnet was eigentlich Sache ist und das Ende habe ich auch genau so vermutet. Das war dann doch recht enttäuschend, denn nachdem das Buch so spannend begonnen hat und die Story so fesselnd war, hätte ich ein anderes Ende erwartet. Der Spannungsbogen ist für mich im Lauf des Buches also abgeflacht und das ist, meiner Meinung nach, nicht das was beim Lesen eines Thrillers vorkommen sollte.

Insgesamt finde ich das Buch gut, teile aber die Meinung, dass das eines der Besten Thriller überhaupt sein soll, so gar nicht.

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, muss aber an dieser Stelle auch sagen, dass man meiner Meinung nach, einfach nicht zu viel erwarten sollte.


Jilliane Hoffman wurde 1967 in Long Island (USA) geboren. Bevor sie ihre Karriere als Schriftstellerin begann, hat sie als stellvertretende Staatsanwältin und juristische Beraterin in Florida gearbeitet. Im Auftrag des Bundesstaates Florida unterrichte sie ausserdem lange Zeit die Spezialeinheiten der Polizei in sämtlichen juristischen Belangen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder und lebt in Fort Lauderdale.


Das Buch erschien am 2. Mai 2005  im Rowohlt Verlag und hat ca. 480 Seiten. Preis ca. 9,90€,  ISBN: 978-3499239663


Kommentare:

  1. Boar! Endlich mal jemand der meiner Meinung ist! DANKE! :-) Das Buch ist gut, macht Spaß, aber es ist keine Offenbarung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es...ich kann gar nicht nachvollziehen wieso es soooo hoch gelobt wird!

      Löschen
  2. Ich liebe die Bücher von Jilliane Hoffman und habe schon alle durch :)

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...