Dienstag, 18. September 2012

[Rezension] Der Venuspakt von Jeanine Krock

Nuriya ist eine Fee, doch nach dem Tod ihrer Eltern hat sie die Magie aus ihrem Leben verbannt.
Diese jedoch kommt mit voller Wucht zurück und drängt sich in Nuriya's Leben.

Die Begegnung mit Kieran, einem sehr mächtigen und alten Vampir, ist der Anfang eines kompletten Lebenswandels, der Nuriya ernsthaft auf die Probe stellt.

Kieran tötet jeden, der versucht, die magische Ordnung zu stören, doch Nuriya berührt etwas tief in ihm, was er längst verloren glaubte und er verstösst nicht nur gegen etliche Regeln, er riskiert auch sein Leben.

Gemeinsam sind Nuriya und Kieran wichtig für den sogenannten "Venuspakt", der seit vielen Jahrhunderten den Frieden zwischen Feen und Vampiren bestehen lässt.

Doch ob sie ihre Aufgabe erfüllen können, hängt von vielen Faktoren und nicht zuletzt von der Beziehung der beiden zueinander ab.


"Der Venuspakt" ist das erste Buch der Romantic Fantasy-Reihe "Licht & Schatten".

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mir das Buch wegen des Covers gekauft. Die Story klang zwar vielversprechend, aber das Cover- ein absoluter Blickfang.

Es fiel mir vom ersten Satz an recht schwer in die Story reinzukommen, das Lesen war äusserst mühselig und ich bin nur langsam vorangekommen.
Die Story hüpft hin und her zwischen Nuriya und Kieran und auch wenn ich im Nachhinein verstehe, dass das ausdrücken sollte, wie eng die Schicksale der Beiden miteinander verwoben sind, so hat es mich doch sehr verwirrt.

An und für sich ist die Story inhaltlich schon spannend, allerdings ist sie nicht sehr fesselnd und spannungsgelanden geschrieben, irgendwie hat sich, bis zum endgültigen Finale, die Spannung einfach nicht aufgebaut und gesteigert. Mir fehlte die Animation zum Weiterlesen, die Spannung die mich fesselt und die Begeisterung die Worte sonst in mir auslösen können.
Das Finale ist dann aber richtig gut gelungen, es ist spannend und auch, wenn das Ende nicht sehr überraschend ist, ist es dennoch eines das man mit einem zufriedenen Lächeln quittiert.

Das Buch ist grundsätzlich eher schwerfällig geschrieben und hat in mir auch keine Lust auf  mehr geweckt. Schade, denn ich persönlich finde, dass die Story viel Potential hat und die Idee auch wirklich gut ist. Die Umsetzung hat mir einfach nicht zugesagt.

Von mir gibt's leider keine Lese-Empfehlung.


Jeanine Krock wurde in Braunschweig geboren. Sie hat in ihrem Job als Model-Bookerin und Costumière viel von Europa gesehen und hat eine Leidenschaft für magische Kreature. Heute arbeitet sie als freie Autorin und lebt zumeist in Niedersachsen.


Das Buch erschien am 15. Juli 2009 beim Egmont Lyx Verlag und hat ca. 333 Seiten.
Preis ca. 8,95€,  ISBN: 978-3802582295


Kommentare:

  1. kann deiner rezi nur zustimmen, hab mir das buch auch hauptsächlich wegen dem cover gekauft und fand es schrecklich... konnte dem kaum was abgewinnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich Sage es ungern, aber mir ging es genauso :(

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...