Montag, 18. Juni 2012

Spiele – Blogparade: Aufgabe 4



Vroe’s Spiele-Blogparade geht heute weiter mit der dritten Aufgabe. Es gibt wieder zwei Sponsoren die tolle Gewinne zur Verfügung stellen.

Geschenk-Rätsel und Yomoy.


Geschenkrätsel sponsert für die Monatsverlosung 2x ein Rätsel zum Selbstgestalten im PDF-Format und Yomoy sponsert für die Endverlosung einen Geschenk- Gutschein über 35 Euro!

Und das Thema lautet:
1.Gehirnjogging: Rätsel, Sudoku, Knobel, Logik – welche Rätsel fallen Euch ein? Rätselarten. Kinderrätsel? Quiz. Löst ihr welche? Habt ihr mal? Wo findet man Rätsel? Was sind Rätsel? Habt ihr mal welche erstellt? Wo löst ihr? Spiele mit Rätseln..
2. Lernspiele – fördern! Mehr mag ich dazu nicht schreiben. Euch fällt da sicher eine ganze Menge ein. Man kann viel fördern.. Motorik, Sprache, Konzentration etc…


Da ich mich mit beiden Themen nicht beschäftige wird mein Beitrag dieses Mal eher kurz ausfallen.

Rätsel mag ich eigentlich nicht...ausser Kreuzworträtsel. Die löse ich gern bei jeder passenden (und unpassenden) Gelegenheit in Zeitschriften. Das hat meine Oma früher schon gemacht und ich habe ihr dabei immer gern zugesehen und irgendwann einfach selber damit begonnen.

Andere Rätsel lasse ich immer links liegen. Was mir sonst noch an Rätseln einfällt wäre Sudoku, was ich absolut öde finde und dann noch diese Rätselgeschichten in denen man eine Story erzählt bekommt und dann die Lösung erraten muss.

Zum Beispiel: Frau Kunze ist weder krank noch schwanger. Trotzdem begibt sie sich in ein Krankenhaus, um sich dort einer lebensnotwendigen Operation zu unterziehen. Warum?

....ich finde die Stories manchmal ganz witzig :)

Ausserdem gibt es noch das Spiel "Trivial Pursuit"....nicht unbedingt Rätsel aber knifflige Fragen die es zu lösen gilt. Habe ich auf dem iPhone, hatte aber nach einmaligem Spielen keine Lust mehr obwohl ich es als Teenager ganz gern als Brettspiel gespielt habe.

 

Zum Thema Lernspiele....als meine Stieftöchter noch kleiner waren hatten sie etliche Lernspiele und diese Lerncomputer (V.Smile) für Kinder. Meistens um das Wissen zu fördern....ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nicht erinnere welche das waren.

Ausser an Memory....wie das Wort schon verrät geht es darum das Erinnerungsvermögen zu trainieren und Kinder sind da ja echt klasse drin! Die erinnern sich so gut und an so viel....beneidenswert!

Und an Lük...ein Spiel zur Konzentrationsförderung und auch zur Wahrnehmungsförderung. Das gab es schon in meiner Kindheit und scheint noch immer aktuell zu sein.

Ansonsten ist, finde ich, auch "Ich sehe was, was Du nicht siehst" ein Spiel das die Wahrnehmung fördert und die Sinne schärft....das habe ich als Kind immer gern gespielt...auf langen Autofahrten oder wenn es langweilig war und kein Spiel griffbereit.

Ich denke, dass Eltern zu diesem Thema wesentlich mehr beitragen können und bin gespannt was ich so alles noch nicht kenne!

 

Kommentare:

  1. Ach ja, das liebe Memory. Verliere auch immer gegen meine Kinder. Werde wohl langsam alt.

    AntwortenLöschen
  2. Schlimm ist das, oder?! Früher konnte ich mir alles so leicht merken!

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe was was du nicht siehst, oder Tiereraten wird bei uns immer im Auto gespielt. Da macht sogar der Kleine schon mit.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Und den Großen macht es auch noch immer Spaß, gell? ;)

    AntwortenLöschen
  5. “Ich sehe was, was Du nicht siehst” ein Generationenspiel. Spiele es heute noch oft mit den Kiddies beim Autofahren!!

    AntwortenLöschen
  6. Finde ich auch und es kommt irgendwie nie aus der Mode :)

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...