Sonntag, 27. Mai 2012

[Rezension] Dora Heldt - Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

Der fünfzigste Geburtstag von Doris steht bevor und das macht ihr schwer zu schaffen.

Schon lange läuft ihr Leben nicht mehr so wie sie es sich vorstellt und sie erträgt den Gedanken an den 50. Geburtstag kaum. Auch ihre nervige Mutter, die darauf besteht, dass Doris unbedingt ihren Geburtstag feiern muss, macht die Situation nicht besser.

Dann beschliesst Doris, ihre Schulfreundinnen Katja und Anke zu einem Frauen-Wellness-Wochenende an die Ostsee einzuladen und erzählt nur ihrem Sohn wo sie hinfährt.

Als die drei Schulfreundinnen aufeinander treffen wird es interessant- jede hat ihre ganz eigenen Probleme. Die jung gebliebene Katja mit ihrem viel jüngeren Lover,  der Single Anke mit großen finanziellen Sorgen und Doris mit ihrem Ehemann, der schon zu Schulzeiten ihr Freund war, ihre zwei Söhne von denen einer nicht mehr mit ihr spricht, Wechseljahr-Symptomen und zu viel Alkohol um den Kummer zu ertränken.

Zunächst verstecken sich alle drei gut hinter ihren Fassaden, bis so nach und nach die wahren Gefühle, Gedanken und auch Erinnerungen ans Licht kommen.

Viele Dinge werden besprochen und geklärt, ein attraktiver Mann taucht auf, eine geheime Geburtstagsfeier, eine obernervige Mutter und ein Beschluss für die Zukunft sorgen für ein turbulentes Wochenende und verändert das Leben jeder Einzelnen.

 

"Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt" ist mein erster Roman von Dora Heldt. Bisher kannte ich Dora Heldt nur aus ihrer Kolumne in der Frauenzeitschrift "Für Sie" und fühlte mich durch sie auch immer gut unterhalten. Dora Heldt's Art zu schreiben ist einfach toll. Leicht zu lesen und mit so viel Humor und auch Bissigkeit- und das auf eine ganz charmante Weise.
Das Buch hat mir gut gefallen. Ich habe die Stellen, die mir teilweise zu langatmig waren, überflogen wenn ich ganz ehrlich bin. Zum Glück hielten sich diese jedoch in Grenzen. Doris, Katja und Anke sind drei sympathische Frauen die mit ihren Problemen kämpfen und dabei feststellen, dass sie auch nach über 30 Jahren in ihren Schulfreundinnen den besten Rückhalt finden den sie kriegen können. Die Charakter sind ehrlich miteinander, gerade heraus und teilweise auch hart miteinander, aber immer herzlich. Die ganze Story ist genau das- herzlich. Es macht Spaß, die Geschehnisse zu verfolgen und beim Lesen vergeht die Zeit wie im Flug.
Das Buch wird zwar nicht zu meinem Lieblingsbuch werden aber dennoch habe ich mich beim Lesen sehr amüsiert. Ein gutes Buch für die Gartenliege, Balkonliege oder Strandliege ;)

 

Dora Heldt hat nach dem Abitur eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht, ist seit 1992 Verlagsvertreterin und lebt in Hamburg.

 
Das Buch erschien am 1. Oktober 2011 im Deutschen Taschenbuch Verlag und hat ca. 336 Seiten.
Preis ca. 14,90€, ISBN: 978-3-423-24857-2
 

Kommentare:

  1. Meine Schwester fährt total auf diese Dora Held ab! Ich hab es irgendwie immer noch nicht geschafft die Sachen von ihr zu lesen/hören! Vielleicht sollte ich das mal ändern kann mir ja nicht schaden mich mal wieder aus der Thriller Ecke raus zu wagen!

    AntwortenLöschen
  2. Thriller lese ich auch am Liebsten aber manchmal ist so ein Frauenroman auch nötig ;)
    Bin gespannt was Du von Dora Heldt hältst!

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...