Sonntag, 6. Mai 2012

Muttertag - jährliches Fiasko


Ja, das jährliche Fiasko namens Muttertag steht bevor. Noch genau 7 Tage. Aber ganz genau 7 Tage.

Da heisst es nun wieder für Millionen von Kindern & Männern tolle Einfälle aus dem Hut zaubern. Begonnen hat das bei uns vor einer Stunde als ich meinen Mann erinnert habe, dass er  Blumen für seine Mama bestellen muss, damit die Blumen auch ja Muttertag geliefert werden, denn knapp 500km fahren werde ich nicht um sie persönlich abzuliefern.

Dann ging das Suchen los...ich schlage was vor, er findet's doof. Er schlägt was vor, ich kriege fast einen Herzinfarkt weil ich 65€ für einen Blumenstrauß (besagter Strauß heisst übrigens "Für 17 Stunden Wehen...") doch etwas gewagt finde. Schliesslich einigen wir uns auf einen wirklich schönen Strauß, ich bestelle ihn dann auch extra in der 6 € teureren großen Version und kriege dann einen zu viel weil das Liefern am Muttertag selber nochmal zu den 6€ teuren normalen Lieferkosten 6€ extra kosten soll. Ich beschliesse, dass Schwiegermutter sich auch am Samstag über den Strauß freut und mein Mann sieht das auch so. Nun denn, damit ist das eine Problem gelöst.

Jetzt bleibt noch meine Mama übrig. Für gewöhnlich kochen wir jedes Jahr für sie, aber Blumen möchte sie auch bekommen, denn ohne kommen sonst die Tränen- kein Witz. Ich habe aber keine Idee was wir kochen sollen, denn es schmeckt ja schliesslich nicht alles. Pasta und Reis sind tabu, Salat sollte auch dabei sein und überhaupt darf es nicht zu scharf, salzig, fett sein.  Ich denke ja, dass Grillen am besten wäre...Gemüse, Kartoffeln und Fleisch auf den Grill, dazu einen leckeren Salat und Überraschung...einen Blumenstrauss.

Aber macht das Wetter da dann auch mit? Vielleicht sollte ich auch an Kaffee trinken denken?

Ich möchte mich nicht mit einer enttäuschten Mutter konfrontiert sehen.

Muttertag stresst mich jedes Jahr- der Tag sollte abgeschafft werden! Man kann seiner Mutter doch auch so zeigen dass man ihr dankbar ist und sie lieb hat. Genauso nervig wie Valentinstag, ehrlich jetzt.

Als Kind war's doch einfach, Bild malen, Lied singen, Frühstück machen - wenn man das als Erwachsener genauer betrachtet muss Muttertag als Mutter doch auf doof sein. Wie viele Bilder - so sehr man seine Kinder auch liebt- kann man den aufbewahren?! Es gibt doch zu wirklich jedem Anlass ein Bild. Es sei denn im Kiga oder der Schule haben die Lehrer tolle Ideen...so wie Handabdrücke und selbstgebastelten Kram den man unbedingt braucht und die auch so unglaublich handlich sind und leicht zu verstauen.

Muttertag ist also für alle beteiligten ein wahrer Eiertanz, wenn man sich dessen auch nicht unbedingt bewusst ist. Ich mag Muttertag nicht. Ich kann Muttertag nicht leiden.

Also werde ich am Samstag einen Strauß besorgen, Grillzeug auch und am Muttertag ein Lächeln auf mein Gesicht zaubern.

Oh wie freue ich mich doch auf den Muttertag!

Kommentare:

  1. Ich bin gestern bei irgend einem Schnäppchenblog über einen günstigen, aber schönen Strauss gestoplert, den ich wohl für meine Mutter bestellen werde. Die Idee, meinen Bruder zu beauftragen, hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon verworfen :D

    Ich hatte gestern die geniale Idee, meinen Geburtstag mit der verschwägerten Sippschaft am kommenden Sonntag nachzufeiern, allerdings werde ich nur Kaffee und Kuchen anbieten.
    Nachdem ich die Einladungen per Handynachricht verschickt hatte, ist mir eingefallen,dass Muttertag ist.

    Hey, für was bin ich eigentlich Mutter geworden, wenn ich nicht mal am Muttertag die Füsse hochlegen kann ;)

    Aber meine tolle Idee erleichtert es wenigstens den Geschwistern meines Mannes, denn so können sie alle zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und bringen ihre Muttertagsgeschenke gleich mit.

    Bin mal gespannt, was meine Kids dieses Mal mit nach Hause bringen. An meinem Geburtstag habe ich zum ersten Mal eine selbstgeschriebene Karte von der Großen bekommen *Tränchenverdrück*

    AntwortenLöschen
  2. Oh deine Mama klingt aber anspruchvoll ;)

    Meine Mutter steht nicht auf das ganze Muttertagsklischee, sie findet, dass das alles ne Geldmache ist und deshalb wir bei uns keine Trara darum gemacht.

    Für gewöhnlich fahren wir zu meiner Oma und essen da abends mit der ganzen Familie, meine Mama bringt ihr einen Strauß Blumen mit und gut ist!

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Muttertag hasse ich auch1
    Und als Kind fand ich das gar nicht so einfach, meine Mutter war immer unzufrieden, enttäuscht, man durfte nie frech sein (obwohl man es ohne es zu merken plötzlich war), musste sich was Schönes anziehen usw.

    Ich habe mir geschworen, dass meinen Kindern dies erspart bleiben wird.
    Und wenn sie tatsächlich nicht dran denken, bin ich auch wieder enttäuscht ;-)

    Schöne Muttertagsvorbereitung!
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  4. Wie wahr, wie wahr. Deine Mutter hört sich aber auch ziemlich kompliziert an, meine ist zum Glück sehr anspruchslos was Muttertage und solche Späße angeht. Was ich mich aber immer wieder frage: warum sind es eigentlich immer die Frauen, die sich um die Geschenke kümmern, selbst wenn es sich um die Geschenke für SEINE Mutter handelt? ICH hätte diesen Service auch mal gerne...;)

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja völlig neue Muttertagsstressdimensionen. Mit Verlaub, aber wer soll denn an einem so erzwungenen Arrangement noch Freude haben?! Genießt deine Mutter denn das, was sie da einfordert? Ich hoffe es. ;)

    Wir haben hier zweierlei Muttertagsauswüchse. Auf der einen Seite meine Mutter, die nichts fordert und mit einem Anruf zufrieden ist. Früher flossen auch die Tränen, wenn ich die Blumen vergessen hatte aber im Lauf der Jahre musste sie am eigenen Leib miterleben, wie anstrengend eine zu fordernde Mutter sein kann - und so hat sie sich diesbezüglich komplett geändert.

    Auf der anderen Seite die Mutter vom MamS. Und die ist leider das komplette Gegenteil und kommt deiner Mama schon recht nahe. Allerdings fordert sie die Aufmerksamkeit nicht direkt ein, sondern sie leidet unterschwellig, lässt alle Welt wissen, wie alleine sie ist und geht in ihrer Rolle als einsame Märtyrerin völlig auf. Sehr nervig, aber leider an 365 Tagen im Jahr.

    Ich bin selbst Mutter und rechne - seit dem der Junior aus der Grundschule raus ist - mit gar nichts zum Muttertag. Allerdings bleibt an diesem Tag die Küche kalt und die beiden Herren können mich bekochen. Oder zum Essen einladen. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ein bisschen kenn ich diesen Stress :-) Meine Mutter ist da mittlerweile auch eher anspruchslos, oder tut jedenfalls so als ob...aber eigentlich reicht ein Anruf. Meine Ex-Schwiegermutter war da eher der nervige Typ. Ich hab mich lange Zeit geärgert, dass "mein Muttertag" komplett in der Versenkung verschwand, weil ja Mutter und Ex-Schwiegermutter davon ausgingen sie seien die "wichtigeren Mütter" - naja, scheint aber ja bei allen ein bisschen ähnlich abzulaufen, das beruhigt doch irgendwie:-) Mittlerweile hat sich das irgendwie geregelt, wenn ich was geschenkt bekomme freue ich mich - wenn nicht, ist das auch okay. Nur meine Ruhe hätte ich gerne an dem Tag und das klappt ganz gut :-)

    AntwortenLöschen
  7. Anspruchsvoll könnte man das nennen, ja :P

    Das klingt nach einem schön entspannten Muttertag was Ihr da jedes Jahr macht...!

    AntwortenLöschen
  8. Oh nee! Jetzt kannst Du Muttertag so richtig ranklotzen bei all den Besuchern! Aber ja, klar das macht es den Geschwistern Deines Mannes wirklich leichter ;)

    Das mit der selbstgeschrieben Karte finde ich süß und das hat wirklich Tränchen-Potential! Bin gespannt was es zum Muttertag für Dich gibt!

    AntwortenLöschen
  9. Es ist ja aber auch so, dass man wirklich enttäuscht ist wenn keiner an den Muttertag denkt und ich verstehe das auch.
    Aber man kann's auch übertreiben...so wie Deine Mutter es früher getan hat und wow, was für ätzende Muttertags-Erinnerungen. Aber ich kann das total nachvollziehen...

    AntwortenLöschen
  10. Naja, ich habe mich einige Jahre nicht gekümmert und Schwiegermutter hat nie was zum Muttertag bekommen...dann habe ich das irgendwann mal in die Hand genommen und seit dem freut sie sich jeden Muttertag über Blumen...und sie freut sich wirklich.

    Ich glaube wir Frauen kümmern uns deswegen weil es den Männern eigentlich ziemlich egal ist und wir dann doch nicht wollen, dass Schwiegermutter leer ausgeht, denn das wirft dann auch noch ein schlechtes Licht auf uns *hust*

    AntwortenLöschen
  11. Nun, sie fordert es nicht offiziell ein....sie leidet unterschwellig...nicht 365 Tage im Jahr, aber wenn Du dann mit ihr beim Essen sitzt und ihre Augen in Tränen schwimmen und Du fragst "Was ist denn los? Gefällt es dir nicht?" kriegt man zur Antwort "Doch, doch, es ist alles ganz wunderbar"...die Augen schwimmen weiterhin in Tränen und Du fragst "Liegt es daran, dass wir Dir keinen Blumenstrauß gekauft haben?"...dann kullern die Tränen und sie bringt mühsam ein "Nein, es ist alles okay." hervor, stürzt davon, schneuzt sich, weint ein bisschen und kommt wieder zurück mit roten Augen.
    Aber ja, wenn wir's richtig machen, dann ist sie absolut zufrieden....

    Irgendwie kommt meine Mutter Deiner Schwiegermutter da in der Tag sehr nah.

    Ich verstehe es einfach nicht...Muttertag ist doch nichts anderes als ein Tag um die Bankkonten des Einzelhandels aufzufüllen und nervt!
    Und das finde ich gut....Küche bleibt kalt und die Herren des Hauses laden Dich zum essen ein oder bekochen Dich. Das finde ich eine tolle Idee...mache ich ja auch jedes Jahr....nur darf da der Blumenstrauss nicht fehlen :/

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt nach einem vernünftigen Wunsch zum Muttertag...seine Ruhe haben!
    Ich find's spannend, dass die meisten Mütter so nach und nach entspannter geworden sind was den Muttertag angeht. Bei meiner klappt das noch nicht so richtig.
    Ich erinner mich, dass meine Oma mütterlicherseits auch immer enorme Ansprüche hatte, was meine Mutter genervt hat...und jetzt hat sie selber solche Ansprüche...*nerv*!
    Aber Du hast vollkommen recht...es ist beruhigend zu sehen, dass es anderen ähnlich geht!

    AntwortenLöschen
  13. Bin ich froh, dass meine Mutter nur auf das Feiern des Frauentages besteht. Der Muttertag war ihr immer egal. Glück gehabt :-)

    AntwortenLöschen
  14. Echt? Frauentag feiern? Das ist mit jetzt ganz fremd. Aber wenigstens kommst Du um den Muttertag herum ;)

    AntwortenLöschen
  15. Liebes GlamourGIrl ich war so am Lachen als ich den Vergleich "65€ für 17 Std. Wehen" gelesen habe. Das hat mich total an meinen Mann erinnert. Mach deiner Mama einfach Schnitzel mit Pommes :) LG Vroni

    AntwortenLöschen
  16. Der Strauss sah aber gar nicht nach 17 Stunden Wehen aus! ;)
    Schnitzel mit Pommes ist bestimmt auch nicht richtig...ich muss da noch mal in mich gehen...

    AntwortenLöschen
  17. Hi, ich habe auf meinem Blog zum Thema Geschenkideen meine Favoriten zum Thema Geschenke :: Muttertag gepostet. Wenn Du also immernoch nicht genau weißt was es werden soll, kannst Du ja mal hier: vorbeischauen.
    Viele Grüße, Scrapbella ...die passende Geschenkidee!

    AntwortenLöschen
  18. Danke aber ich weiss schon was ich machen werde :)

    AntwortenLöschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...