Donnerstag, 29. März 2012

[Rezension] Rebecca Michéle - Die Tote von Higher Barton – Ein Cornwall-Krimi



Mabel's Besuch bei Ihrer Cousine Abigail beginnt auf äusserst unangenehme Weise, denn Mabel findet eine Leiche. Sofort ruft sie die Polizei und muss dann feststellen, dass die Leiche der hübschen jungen Frau nicht mehr da ist, wo sie sie gefunden hat. Besser gesagt...es gibt überhaupt keine Leiche mehr.
Weder die Polizei noch Abigail wollen ihr glauben und dennoch ist Mabel überzeugt, dass sie sich nicht geirrt hat. So beginnt sie selber nachzuforschen und begibt sich dabei auf eine kleine Zeitreise, trifft viele neue Menschen die ihr Leben verändern und begibt sich in ungeahnte Gefahren.
Mit der Hilfe ihres neuen Freundes Victor findet sie Dinge heraus die ihre Cousine Abigail sehr belasten und dringen tatverdächtig machen und plötzlich weiss Mabel nicht mehr wem sie noch trauen kann. Doch das kann sie nicht von weiteren Ermittlungen abhalten und so kommt sie der Wahrheit Stück für Stück näher.



Für "Blogg Dein Buch" durfte ich "Die Tote von Higher Barton – Ein Cornwall-Krimi" aus dem goldfinch Verlag lesen.

Das Cover ist ansprechend gestaltet, düster und dennoch irgendwie romantisch, so wie man sich alte Herrenhäuser in Cornwall eben vorstellt.

Die Geschichte kommt ohne langatmiges Vorgeplänkel aus und kommt gleich zur eigentlichen Story, wird dann aber teilweise ausschweifend wo sie lieber etwas kürzer gehalten werden sollte. Mabel ist ein sympathischer Charakter der sehr an "Miss Marple" erinnert und sogar in der Geschichte selber wird sie mit "Miss Marple" verglichen. Die Geschichte ist spannend, nicht extrem spannend, aber doch so, dass man auf jeden Fall wissen möchte wie es weiter geht. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es ist, trotz des ernsten Themas, leicht geschrieben und man muss sich nicht sonderlich anstrengen um der Geschichte folgen zu können.

Die Autorin hat eine spannende Geschichte in der perfekten Umgebung geschaffen. Das Ende jedoch fand ich leider sehr vorhersehbar. Schon ab der Mitte des Buches war ich mir sicher den Täter und sein Motiv zu kennen und meine Vermutung wurde am Ende bestätigt. Da hätte die Autorin meiner Meinung nach etwas weniger transparent schreiben sollen um die Spannung höher zu halten.

Auch die Art wie Mabel an ihre Informationen kommt ist teilweise eigenartig, ich möchte sagen, weit hergeholt...manche "zufälligen Entdeckungen" scheinen deshalb so zufällig zu sein weil der Autorin vielleicht keine Idee kam wie sie sie sonst in die Geschichte verpacken soll- ehrlich gesagt finde ich das schade, denn sie Story hat wirklich Potential und erinnert in der Tat an Miss Marple.

Alles in Allem jedoch hat es mir Spaß gemacht Mabel's Kriminalfall zu lesen und ihr bei ihren Ermittlungen zu"zulesen", doch überzeugt hat mich das Buch leider nicht.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

Das Buch kann man hier kaufen.

Es hat ca. 356 Seiten und kostet ca. 12,95€

ISBN: 978-3-940258-14-4

1 Kommentar:

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber <3

Es ist unnötg Euren Blog im Kommentar zu verlinken, denn das könnt Ihr bereits in der Eingabemaske tun. Aus diesem Grund lösche ich Kommentare die nur dazu dienen Werbung zu machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...